Innovative Bildungsansätze sind wichtig

Karliczek diskutiert mit Wirtschaftsrat

Greven. – „Im Bildungssystem haben wir in den vergangenen Monaten eine Dynamik entfacht, die wir erhalten und erweitern müssen!“ – so die Kernbotschaft der örtlichen Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek (CDU) beim jüngsten Treffen des Wirtschaftsrates Sektion Steinfurt. Zum Thema „Innovative Bildungsansätze für die Unternehmen von morgen“ hatte Fiege Logistik Unternehmer aus der Region zum Standort in Greven eingeladen, um mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung über digitales Lehren und Lernen zu diskutieren. Karliczek betonte, wie wichtig es sei, Kinder frühzeitig mit digitaler Bildung vertraut zu machen. „Der erste und wichtigste Schritt ist gemacht: die Bereitschaft in allen Schulformen ist da, Unterricht neu und modern zu gestalten. Wir brauchen Mut auf allen Ebenen, um Dinge zu verändern. Die Dynamik aus der Corona-Krise müssen wir mitnehmen und dafür sorgen, dass wir neben der entsprechenden Technik auch moderne Lernkonzepte entwickeln, die jedem die Kompetenz zur Nutzung digitaler Arbeitsmittel und -techniken vermitteln.“ Digitale Bildung ist Zukunft, die jeden betreffe – auch über die Schule hinaus.

Foto (v.l.n.r.): Janine Jaensch (Landesvorsitzende des Jungen Wirtschaftsrates NRW), Marie-Christine Ostermann (Unternehmerin und stellv. Vorsitzende des Startup Teens Netzwerk e.V.), Anja Karliczek MdB, Felix Fiege (Vorstandsvorsitzender Fiege Logistik), Dominik Burziwoda (Unternehmer)