Karliczek: Biodiversität in der Stadt fördern

Bund fördert „Masterplan Grün“

Ibbenbüren. Für das Modellprojekt „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“  stellt der Bund 90.000 Euro zur Verfügung. Dies hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages heute beschlossen, teilt die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek aus Brochterbeck mit. „Nachhaltige Stadtentwicklung kann in vielfältiger Weise zur Verhinderung von Ressourcenverbrauch beitragen. Städte wie Ibbenbüren bieten gute Chancen, um neue und innovative Ansätze für nachhaltigen Umgang mit der Umwelt zu erproben.“, sagt die CDU-Politikerin. Gerade als Bergbaustadt bringe Ibbenbüren gute Voraussetzungen mit, um den Beweis anzutreten, dass die Weiterentwicklung städtischer Räume zu ökologischen Grün- und Freiräumen beitragen kann. „Wir wollen durch integrierte Planung und Entwicklung und naturnaher und multifunktionaler Gestaltung zum Erhalt der Biodiversität beitragen.“, erläutert sie die Einbindung des Projektes in bestehende Klimaschutz- und Klimaanpassungsstrategien.

Kommentar verfassen